Kanzlei.org - laufend gut beraten

Ein Leben ohne Grenzen - Chrissie Wellington

[eingestellt am 03. März 2013]

By: hahnertwins

Chrissie Wellington. Ein Leben ohne Grenzen. Hätte man Chrissie Wellington vor ihrem 30.Geburtstag diesen Titel genannt und hinzugefügt, dass dies fünf Jahre später der Titel eines Buches, ihres Buches sein würde, was hätte sie dazu gesagt? Hätte man ihr erzählt, es handle sich um ein Buch über die Grenzen der Welt, ein Leben ohne Grenzen, ein Leben, in dem Menschen aufeinander zugehen, sich die Kulturen begegnen und gegenseitig bereichern, sie hätte es geglaubt. So war sie doch selbst nach ihrem Jurastudium in Südafrika, später für ein Jahr in Nepal und spricht selbst von einem „Verlangen, Menschen zu helfen und die Welt zu verbessern.“ Außerdem war sie für die britische Regierung tätig, vertrat diese auf einem UN Gipfel in Johannesburg, der nur alle  zehn Jahre stattfindet, verhandelte im Namen ihres Landes mit internationalen Staatsmännern.


Diese Assoziationen zum Titel wären wohl naheliegender gewesen als irgendeine Verbindung zum Sport. Sport war in der Schulzeit ihr Hobby, sie war früher im Schwimmverein, war gut, aber nicht die beste. „Ich  zeigte vielleicht kein besonderes Talent, aber ich war verrückt nach Sport. Ich war verrück nach allem!“
Im Jahr 2002 lief sie in London ihren ersten Marathon in 3:08h. Im Jahr 2011 lief sie den Marathon in 2:44:35h in Roth. Erwähnenswert hierbei wäre noch, dass es um die letzte Disziplin eines Ironman handelte. Sprich, 3,8km Schwimmen und 180km Radfahren lagen bereits hinter ihr. Denn aus Chrissie Wellington, der Mitarbeiterin der britischen Regierung, entwickelte sich eine Ausnahmesportlerin. 

Erst im Jahr 2007 mit 30 Jahren wurde sie Profi, nach ihrem Sieg bei den Weltmeisterschaften auf Hawaii in Kona. „Was mich als ungewöhnlich auszeichnete, war mein Drive, mein unnachlässiger Antrieb. Ich würde ihn sogar als obsessiv-zwanghaft beschreiben. Ich habe- und hatte schon immer- den alles überwältigenden Drang, das Beste aus mir herauszuholen.“  

Diese innere Willenskraft, die mentale Stärke, die unbändige Kraft und Energie, die sie ausstrahlt, ist absolut mitreißend und faszinierend. Bei ihr scheint es nie die Frage zu geben, „kann ich das schaffen?“, sondern nur „wie kann ich das schaffen“. Das Buch ist eine Hommage an das Leben eines Sportlers. Chrissie Wellington, eine Ausnahmeathletin, die im Kampf gegen sich selbst nicht nur alle Frauen, sondern auch viele Weltklasse Männer bezwungen hat. Sie gibt einem das Gefühl, dass alles möglich ist.

„Auf meinem Weg konnte ich immer wieder aus der Entfernung Grenzen erkennen, die sich beim Näherkommen aufgelöst haben. Sie stellten sich als unwirklich heraus, als bloße Annahmen. Und das war die bewegendste Erkenntnis für mich.“ 

Am 03.12.2012 verkündet Chrissie auf ihrer Homepage „a new beginning“. Von nun an soll sich nicht mehr alles in ihrem Leben um den Triathlon drehen. Warum? Weil sie ihr perfektes Rennen erlebt hat. Bei den Weltmeisterschaften 2011 in Kona, wo sie physisch und psychisch im Kampf gegen ihre Gegnerinnen alles gegeben hat. „It completed me“- es vervollständigte sie. Fünf hochintensive Jahre als Spitzensportlerin. Ihre Energie und inneres Feuer brennt nun für neue Erfahrungen und Herausforderungen.

ISBN 978-3-936376-86-9
spomedis Verlag
367 Seiten
22,95€


Kossmann Laufdesign