Kanzlei.org - laufend gut beraten

Halbmarathon für Frauen: Das Erfolgsprogramm - Jeff & Barbara Galloway

[eingestellt am 14. Juni 2013]

By: Saskia Helfenfinger-Jeck

Jeff Galloway ist einer der bekanntesten Fachbuchautoren und Trainer der USA, gilt als der Marathon-Experte des Landes. Mehr als 130 Marathons hat er bereits absolviert, war Teilnehmer der Olympischen Spiele 1972 und gewann zwei Jahre später den Honolulu-Marathon. So fleißig wie er läuft, schreibt Galloway auch. Sein neuestes Werk, das er gemeinsam mit seiner nicht minder laufbegeisterten Frau Barbara geschrieben hat: Halbmarathon für Frauen – Das Erfolgsprogramm, erschienen im Meyer & Meyer Verlag.

Eines vorweg: Wer die übrigen Bücher von Galloway (z.B. Marathon – das Erfolgsprogramm, Halbmarathon – Das Erfolgsprogramm, Laufen – Trainingsbuch 5 und 10 km) gelesen hat, findet wenig Neues. Frauenspezifisch wird es ab Kapitel 18 und hier verweist die Autorin direkt auf das vom Ehepaar Galloway herausgegebene Laufbuch für Frauen als weitere Informationsquelle. Wer allerdings bisher noch kein Buch des amerikanischen Autors gelesen hat und sich insbesondere für seine Run-Walk-Run-Methode interessiert, wird hier fündig.

Die Halbmarathon-Distanz hat in den letzten Jahren mehr und mehr an Popularität gewonnen und wird inzwischen häufig der doppelt so langen Strecke, die vor allem in der Vorbereitung einen immensen Trainingsaufwand erfordert, vorgezogen. Eingefleischte Läufer mögen über Galloways Gehpausen-Methode lächeln, doch wer einen Blick ins weltweite Netz wirft, findet zahlreiche Anhänger dieses Systems, das auch in der jüngsten Zeit von verschiedenen Autoren kopiert wurde. Das Trainingsprogramm soll vor Verletzungen und Überlastungen schützen und dabei helfen, die Zeiten zu verbessern.

Wie oft und wie lange soll ich Gehpausen einlegen? Wie steuere ich diese? Galloway hat hier eine ausführliche Tabelle entwickelt, in der das richtige, effiziente Verhältnis zwischen Lauf- und Gehpausen nach einer Datenauswertung von 300.000 Läuferinnen und Läufern, die regelmäßig Gehpausen machen, zugrunde liegt. Auch wenn mit der Run-Walk-Run-Methode schon eine Zeit von unter 2:40 Stunden im Marathon erreicht wurde, spricht sie vor allem Freizeitsportler an. Messungen und Vergleiche ergaben, dass mit der Galloway-Taktik im Wettkampf eine Verbesserung von circa 10 Sekunden je Laufkilometer erreicht werden kann. Das bedeutet beispielsweise im Halbmarathon eine Verbesserung von durchschnittlich sieben Minuten. Einen Versuch ist die Galloway-Methode allemal wert. Wer sich auf einen Halbmarathon nach dem Galloway’schen System vorbereiten möchte, findet in dem Buch Trainingspläne für verschiedene Leistungsniveaus.

Das Werk Halbmarathon für Frauen ist zweigeteilt. Im ersten Teil (Kapitel 1 bis 17) erläutert Jeff Galloway Trainingsbasics – auch wenn hier von Läuferinnen die Rede ist, sind diese ersten 119 Seiten komplett geschlechtsunspezifisch. Erst als Barbara Galloway das Wort ergreift, wird das Buch seinem Namen gerecht. Halbmarathon FÜR FRAUEN. Themen, wie Ausbleiben der Menstruation, Laufen während der Schwangerschaft oder Menopause dürften vor allem für das weibliche Geschlecht von Interesse sein. Teilweise ist das Buch doch recht amerikanisch. So gibt Barbara Galloway den „heißen“ Tipp, bei Kälte in Einkaufspassagen oder Verwaltungszentren zum Joggen oder Walken auszuweichen. Ich stelle mir dabei vor, wie ich durch die Ludwigshafener Rheingalerie oder durch das Rathaus-Center jogge und mir dabei die Security im Nacken sitzt. Die beiden Center-Managerinnen wird es freuen, wenn zukünftig Horden von Läuferinnen die heimischen Einkaufszentren in Beschlag nehmen. Bis dahin laufe ich bei 35 Grad auf dem Laufband und schalte den Ventilator ein. Auch ein Tipp von Barbara Galloway.

Galloway, Jeff und Barbara: Halbmarathon für Frauen – Das Erfolgsprogramm. Meyer & Meyer Verlag, 2013. 16,95 Euro

 


Kossmann Laufdesign