Kanzlei.org - laufend gut beraten

Thomas Dold gewinnt Treppenlauf auf China World Summit Wing

[eingestellt am 03. August 2013]

By: Pressemitteilung

Fotos: Veranstalter

Mit 330 Metern ist das China World Summit Wing das höchste Gebäude in Peking. Es ist der ideale Austragungsort für den ersten Treppenlauf in China. Bei der Premiere waren Suzy Walsham (AUS) in 11:46 Minuten und Thomas Dold aus dem Schwarzwald in 9:55 Minuten die Schnellsten.

Das Rennen war für 500 Teilnehmer konzipiert. Aber weil der Veranstalter nicht mit einem derartigen Ansturm binnen weniger Stunden gerechnet hatte, durften 600 Läufer die 2041 Stufen erklimmen. Der deutsche Thomas Schmitt-Glaeser vom Shangri-La Hotel, das die obersten Stockwerke des Gebäudes nutzt, hat sich sehr für den Lauf eingesetzt. Er erklärt: „In der heutigen Zeit genießen wir viele Annehmlichkeiten. Deshalb sind wir sehr stolz, dass wir das wichtigste Gut, die Gesundheit der Menschen mit dem Treppenlauf unterstützen können. Dafür öffnen wir gerne unsere Türen.“

Gestartet wurde in Gruppen von 10-15 Läufern. Nachdem Suzy Walsham bereits nach 11 Stockwerken die Führung übernahm, lief sie das Rennen von der Spitze. Zweite wurde die chinesische Bergläuferin Xue Gan in 12:51 Minuten vor Meslissa Moon (NZL, 13:09 Minuten). Bei den Männern war der Rennverlauf ähnlich. Thomas Dold nahm als Erster die über 2000 Stufen unter die Sohlen und behielt die Position bis ins Ziel. „Es ist ein wunderbares Gefühl in völliger Erschöpfung glücklich hoch oben über der Olympiastadt zu stehen“, gesteht Dold im Ziel. Davor hatte er sich mit einer konstanten Renneinteilung trotz zahlreicher Treppenhauswechsel während des Rennens vom Polen Piotr Lobodzinski 36 Sekunden absetzen können. Dritter wurde Clement Dumont aus Frankreich in 11:45 Minuten.

Nach dem Rennen ging es für Dold direkt weiter zum Pressemarathon bei über 100 anwesenden Journalisten. Die letzte Station vor seinem Rückflug nach Deutschland war die verbotene Stadt.


Kossmann Laufdesign