Kanzlei.org - laufend gut beraten

Fragebogen Philipp Pflieger

[eingestellt am 06. Januar 2014]

 

Philipp bei der DM im Halbmarathon 2013 (Foto Volke)

Der 26jährige Profi-Läufer war 2012 Deutscher Meister über 10.000 m und 10 km, 2013 gewann er mit seinen Vereinskollegen der LG Telis Finanz Regensburg die Mannschaftstitel über Halbmarathon und Cross-Mittelstrecke. Seine Bestzeit über Halbmarathon liegt seit 2013 bei 1:04:11 h, auf der Bahn hat er die 10.000 m schon in 28:45,76 min absolviert. Mehr Informationen gibt es auf seiner Homepage.

Hauptdisziplin: bisher 5.000m / 10.000m           

Größe: 187 cm          

Normalgewicht: 69 kg 

Wettkampfgewicht: 67 kg 

1)     Ernährst du dich mitten in der Saison/ in der direkten Wettkampfvorbereitung anders als nach der Saison/nach dem Wettkampf? 

Eigentlich nicht, wenn überhaupt, achte ich eigentlich lediglich darauf den Süßigkeiten-Konsum noch etwas einzuschränken. 

2)      Zutreffendes bitte ankreuzen: 

Ich esse Fleisch (Wenn ja, wie oft pro Woche/im Monat?) - "Ich führe dazu nicht Buch, aber ich denke vielleicht 3x pro Woche."
__ Ich bin Vegetarier (Wenn ja, seit wie vielen Jahren?)     
__ Ich bin Veganer (Wenn ja, seit wie vielen Jahren?)
         

3)      Wie sehr musst du bewusst auf deine Ernährung achten? Oder eben: wie sehr sind dir deine Ernährungsgewohnheiten in Fleisch und Blut übergegangen? -Zwingen muss ich mich eigentlich zu nichts, ein gesundes Ernährungsbewusstsein habe ich schon von klein auf (und vor dem Leistungssport) von Zuhause aus mitbekommen. 

4)     Wirst du in Sachen Ernährung professionell unterstützt/beraten?
Dr. Feil (der Kopf hinter UltraSports) steht mit Rat und Tat zur Seite und ist mein Ansprechpartner in Ernährungsfragen. 

5)     Nimmst du Nahrungsergänzungsmittel? Wenn ja, welche?
Ich nutze die komplette Palette der UltraSports Produkte, vor allem auch   während harter Trainingsphasen. In meine Augen unterstützen sie meine        Regeneration.  Außerdem  nutze ich phasenabhängig noch Zink und Vitmain C. 

6)     Wie hältst du es mit Süßigkeiten aller Art? War das vor deiner Leistungssportzeit anders?

Ich sehe das relativ pragmatisch: wenn mein Körper mir signalisiert, dass er Lust auf etwas Süßes hat gönne ich ihm das auch und dann ist das Bedürfnis wieder gestillt. Es hilft doch nichts sich ständig selbst zu geißeln und sich etwas vorzuenthalten nur um daraufhin missmutig/unzufrieden zu sein. Der Kalorienbilanz tut das bei meinem Trainingspensum ohnehin keinen Abbruch. Wenn überhaupt betrachte ich Süßigkeiten dahingehend als problematisch, dass sie den häufig ungünstigen Säure-Basen-Haushalt von Leistungssportlern zusätzlich belasten. 

7)     Mit welchem Gericht oder mit welcher Süßigkeit belohnst du dich am liebsten nach einer harten Trainingseinheit?
Das kann vollkommen unterschiedlich sein, aber Schokolade steht bei mir eigentlich immer hoch im Kurs. 

8)     Gibt es irgendein Nahrungsmittel, dass du ab und zu vor einem Training isst, obwohl du weißt, dass es deinem Magen nicht gut bekommen wird?
Nein. 

9)     Was ist dein Lieblingsessen aus der Rubrik „sportförderlich“? Würdest du uns das Rezept verraten? Und ggfs. ein Foto überlassen?

Vollkorn-Pasta mit Rahmspinat, Garnelen und geriebenem Parmesan. [Habe       leider weder Rezept noch Foto... wird in der Regel "gefreestylt"] 

10)    Was ist dein Lieblingsessen, wenn du gerade nicht darauf achtest, dich sport- bzw. leistungsgerecht zu ernähren? Würdest du uns auch das Rezept verraten? Und ggfs. ein Foto überlassen?
Da fällt mir keines ein.

 

 

 

 

 


Kossmann Laufdesign