Kanzlei.org - laufend gut beraten

Crosslauf Gudensberg-Obervorschütz

[eingestellt am 14. Februar 2016]

By: Jörn Harland

Jens Nerkamp: Sieger der Männer Langstrecke

Eifrig bereiten sich die Läufer auf den Start vor

Martin Busch hat sein Tagwerk erledigt

Start der Schüler U10

Dauerbrenner Wilfried Ebhardt vom PSV GW Kassel

Die Schuhe konnten auch gesäubert werden

Blick vom Gudensberger Schwimmbad auf den Rennkurs

Single-Trail-Passage

Tom Wagner (TSV Niederelsungen)

Läufer tummeln sich

Über Stock und Stein

Reichlich Tee war vorhanden

Jeder der Jüngeren erhielt eine Medaille

Auf die Plätze, fertig, los!

Erfolgreiche PSVer

Nordhessische Crossmeisterschaften

Gudensberg, 13. Februar 2016 -Drei Meisterschaften lockten die nordhessischen Läufer nach Gudensberg-Obervorschütz. Neben den nordhessischen Meisterschaften wurden auch die Titel für die Cross-Meisterschaften der Sportkreise Kassel und Fritzlar-Homberg vergeben.

Die Veranstaltung fand auch zu Ehren von Hermann Kilian statt. Dieser gilt als der Laufmäzen Nordhessens. Hatte Hermann u.a. den sehr beliebten Crosscup - eine Crosslaufserie im nordhessischen Raum - mit ins Leben gerufen und vorangetrieben. Leider ist Hermann im vergangenen Jahr überraschend gestorben.

Das Geschehen in Gudensberg-Obervorschütz trug sich rund um die Georg-August-Zinn-Schule zu. Die Organisation der Wettbewerbe lag in den Händen des TSV Obervorschütz. Hauptorganisator Michel Imming konnte sich über zahlreiche Zuschauer freuen. „Der Rundkurs um die Wiesen unterhalb des Schwimmbades ist aufgrund der Topografie besonders zuschauerfreundlich", so Imming. Als Belohnung für die läuferischen Strapazen waren alle Athleten herzlich Willkommen im Gudensberger Hallenbad. Diese Möglichkeit nutzten sodann auch zahlreiche Läufer zum Ausschwimmen.

Der Cross in Gudensberg-Obervorschütz zeichnet sich traditionell durch eine anspruchsvolle Strecke aus, auf der Kraftausdauer und Willensstärke gefragt sind. Die Streckenführung sämtlicher Läufe über die Wiese verlangte den Athleten alles ab. Auf der ca. 150 langen Startgeraden wurde von Beginn an ein hohes Tempo angeschlagen, um sich frühzeitig eine gute Position im Feld zu erarbeiten. Nach einer scharfen Rechtskurve erwartete die Läuferschar dann ein unbefestigter Anstieg. Hier galt es den Rhythmus zu wechseln. Im Anschluss folgte eine kurze flache Passage, ehe sich die "Crosser" in einen fast 400m langen Bergablauf stürzen durften, um die nächste Runde einzuläuten. Je nach Wettkampfdistanz wurde diese Runde  mehrere Male durchlaufen.

Die beiden Tage vorher hatte es zum Glück nicht geregnet, so dass die Wiesenrunde zwar Crosscharakter aufwies, aber durchaus gut zu belaufen war. Sonnenschein und leicht frühlingshafte Temperaturen um die 7°C erleichterten das Samstagsnachmittag-Vorhaben der Teilnehmer.

Insgesamt hielt die Crossveranstaltung 10 Läufe bereit. Den Reigen eröffneten die Männer Langstrecke über ca. 7700m. Dies ist doch eher ungewöhnlich, da diese sonst in der Regel den abschließenden Lauf bilden. Nichts desto trotz ging es ordentlich zur Sache, allen voran Jens Nerkamp (PSV Grün-Weiß Kassel). Der bereits im Vorfeld des Rennens gehandelte Favorit machte dann seiner Favoritenrolle auch alle Ehre. In 26:17 min. gewann der Germanistikstudent souverän. Am Montag geht es für Nerkamp mit seinem Verein, dem PSV Grün-Weiß Kassel, ins alljährliche Trainingslager nach Portugal. Zweiter wurde der außer Konkurrenz startende Jörn Harland (SSC Hanau-Rodenbach) in 27:35 min. Tom Ring (PSV Grün-Weiß Kassel) wurde Dritter im Gesamteinlauf und Zweiter in der Nordhessenwertung in 28:50 min. Dritter in der Nordhessenwertung und gleichzeitig Nordhessischer Meister in der M40 wurde Felix Kaiser (PSV Grün-Weiß Kassel) in 29:04 min. Die M 45 gewann Michael Leck (LT Wolfhagen) in 32:33 min., die M30-Wertung sicherte sich Thorsten Vackiner (SV Dodenhausen) in 30:58 min.

Die Schülerläufe setzten die Veranstaltung fort. Die M10/W10 sowie U10/12 duellierten sich über 1.000m. Hier die Sieger:

Altersklasse

Sieger

Verein

Zeit

W8

Marie Böth

Tuspo Borken

4:49 min.

W9

Lena Schwarz

TSV Niederelsungen

4:07 min.

W10

Mia Becker

LG Vellmar

3:47 min.

W11

Josephine Otto

TuSpo 1896 Borken

4:00 min.

M8

Noah Becker

LG Vellmar

3:55 min.

M9

Jonah Lukes

TSV Obervorschütz

4:15 min.

M 10

Tom Wagner

TSV Niederelsungen

3:57 min.

M11

Rafael Lubach

LAV Kassel

3:42 min.

 

Im Anschluss daran hieß die zu belaufende Strecke: 2.100m. Die Jungs der U14/U16 und die Mädchen der U14/16/18/20 stellten sich ebenso der Herausforderung Cross. Interessant ist, dass die Erstplatzierten aus zahlreichen Vereinen kommen. Folgende Gewinner gab es:

Altersklasse

Sieger

Verein

Zeit

W12

Louisa Martin

TSV Goddelsheim

9:16 min.

W13

Vanessa Wyryma

TV Hess.-Lichtenau

9:12 min.

W14

Helena Plümacher

LAV Kassel

8:55 min.

W15

Luisa Nitschke

LG Kaufungen

9:58 min.

WJ U18

Eva Dieterich

PSV Grün Weiß Kassel

8:06 min.

WJ U20

Lynn Olson

MT 1861 Melsungen

9:35 min.

M12

Moritz Kleesiek

SSC Vellmar

8:32 min.

M13

Nick Frölich

GSV Eintracht Baunatal

9:16 min.

M14

Noah Heinemann

TSV Niederelsungen

7:37 min.

M15

Simon Schneider

LG Reinhardswald

7:27 min.

Die Frauen und Seniorinnen nahmen die 5.200m in Angriff. Hier setzte sich wie erwartet die für die SSC Bad Sooden-Allendorf startende Dörte Nadler durch. Mit etwas über 20 Sekunden Vosprung konnte sie in 20:40 min. die PSV Grün-Weiß Kassel Phalanx durchbrechen. Die Plätze zwei bis fünf belegten die Grün-Weißen. Den zweiten Rang erlief Sewnet Asrat in 21:03 min., Dritte wurde Anna Reuter in 21:24 min. Anna durchquerte vor ein paar Tagen im Rahmen einer Asics-Frontrunner-Aktion die Insel Fuerteventura von Norden nach Süden. Jeden Tag stand also ein ordentliches Programm an, insgesamt waren es 155 km und ca. 4000 hm auf dem GR 131.

Ebenso spannungsgeladen und mit zahlreichen Teilnehmern ausgestattet war das Feld der Männer Mittelstrecke über 4.100m. Andre Bienhaus (LG Eder) setzte sich mit 8 Sekunden Vorsprung (14:07 min.) vor Jakob Simon (GSV Eintracht Baunatal) durch. Die Uhren für Jakob stoppten bei 14:15 min. Bronze holte sich Martin Herbold (PSV Grün-Weiß Kassel). Der Mittelstreckler finishte in 14:31 min. Der Sieger der männlichen Jugend U20 hiess Lorenz Funck (MT 1861 Melsungen) in 14:40 min. Die männliche Jugend U18 gewann Rene Persch (TSV Niederelsungen) in 14:59 min.

Den Abschluss, aber nicht minder interessant, bildeten die Senioren M50-M80 über 5.200m. Die schnellste Zeit erlief hier Michael Fiess (LAG Wesertal) in 20:40 min, der Sieger in der M50. Timo Kuhrau (21:10 min.) von der LG Kaufungen wurde Zweiter und sicherte sich den Sieg in der M55. Dritter im Gesamtklassement wurde Lutz Debus (TuSpo 1896 Borken) in 21:33 min., Zweiter der M55.

Das beste Vereinsergebnis konnte sicherlich der PSV Grün-Weiß Kassel verbuchen. Für deren Cheftrainer Winfried Aufenanger war der Obervorschützer Crosslauf eine weitere Standortbestimmung im Hinblick auf die Hessischen (27.02.) und Deutschen Crossmeisterschaften (05.03.): „Auch heute waren wir wieder mit einer großen Mannschaft am Start. Es haben alle überzeugt", so Aufenanger.

Hannelore Herrmann vom HLV Region Nord zog ein positives Fazit: „Mit 370 vorangemeldeten Teilnehmern sind wir sehr stark besetzt. Die drei Meisterschaften tragen sicherlich zu dieser hohen Teilnehmerzahl bei.“ Die Laufveranstaltung des TSV Obervorschütz war bestens organisiert. So erwartete die Läufer neben der kostenfreien Nutzung des Hallenbades die Siegerehrung in der Aula der Georg-August-Zinn-Schule. Nach getaner Laufarbeit war diese garniert mit einem reichhaltigen Kuchenbuffet. Zudem gab es belegte Brötchen, so dass fast jeder Wunsch der Laufbegeisterten erfüllt wurde.

Man darf gespannt sein, ob ein ähnlich teilnehmerstarkes Feld bei den in 2 Wochen stattfindenden hessischen Cross-Meisterschaften in Diemelsee-Wirminghausen vorzufinden ist.

Ergebnisse unter: http://www.hlv-region-nord.de/Ergebnisse/NordCross2016_2.htm


Kossmann Laufdesign