Kanzlei.org - laufend gut beraten

Kettlebell Training - Tsatsouline, Pavel

[eingestellt am 09. März 2016]

By: Jörn Harland

Kettlebell Training - Das Fitnessgeheimnis der russischen Spezialeinheiten

Erstmalig erschienen in 2012, heuer in der dritten Auflage am Markt, beschreibt das Buch Kettlebell-Training ein neues Konzept des Fitnesstrainings. Der Kettelbell ist die Kalaschnikow unter den Fitnessgeräten: schlicht, urtümlich und brutal – und enorm wirksam, um Kraft und Ausdauer zu entwickeln, so der russische Autor Pavel Tsatsouline. Der ausgebildete Sportwissenschaftler, nur unter dem Namen Pavel bekannt, wird der "moderne König der Kettlebells" genannt. Er brachte den russischen Kettlebell in die USA und machte dieses vermeintlich neue Fitnessgerät salonfäig.

Als Autor zahlreicher Bücher und DVDs richtet sich Pavel mit seinem Buch an Fitnessbegeisterte jeden Levels, auch Läufer können sich angesprochen fühlen. Zu Beginn wird die Frage geklärt, welcher Kettebell für welchen Trainingszweck erforderlich ist. Ebenfalls erläutert wird, welche Sicherheitshinweise im Umgang mit Kettlebells zu beachten sind: von den richtigen Schuhen über Sicherheitsregeln bis hin zu den richtigen Körperpositionen bei den jeweiligen Übungen.

Im zweiten Abschnitt wird der Leser über das Minimalprogramm der Russian Kettlebell Certification (RKC) informiert. Das RKC-System folgt im Gegensatz zu anderen Ansätzen dem Prinzip der maximalen Kraft mit geringen Wiederholungszahlen. Die „Swing” und „Get-Up”-Technik werden als die grundlegenden Techniken eingeführt. Die Technik der Schwünge, die Körperhaltung, der Griff und sogar die Atmung sind wichtige zu beachtende Parameter im Kettelbell-Training. Zahlreiche Fotos mit der richtigen Ausführung aus mehreren Perspektiven vereinfachen das Erlernen der neuen Techniken.

Weitere Techniken für den Fortgeschrittenen wie der „Clean“, der „Press“ und der „Snatch“ werden im dritten Kapitel präsentiert. An dieser Stelle zeigt Pavel auch typische Fehler. Wie man schrittweise zum Superman wird, erläutert der Autor im sich anschließenden vierten Kapitel. Exemplarisch werden mehrere Trainingspläne bereitgestellt.

Die fünfte Sektion beschäftigt sich mit der Frage „Warum Kettlebell?“ Häufig gestellte Fragen wie „Warum ist der Kettlebell das Maß aller Dinge?“, „Ist der Kettlebell eine Modeerscheinung?“ oder „Warum ist der Kettlebell Hanteln und anderen Kraftgeräten vorzuziehen?“ finden beispielsweise Beantwortung. Abschließend wird sogar erklärt, wie ein Kettlebell aus Eisen gegossen wird (Kapitel 6).

Neugierig bin ich geworden, da der Kettlebell inzwischen in den meisten Fitnessstudios zum Standardrepertoire gehört, mittlerweile aber auch in vielen Privatwohnungen anzutreffen ist. Für die „laufende“ Bevölkerung ist das Buch Kettleball Training in jedem Fall eine Bereicherung. Durch seine übersichtliche Gestaltung und die zahlreichen Illustrationen bildet es eine optimale Grundlage für ein Fitness-Workout der anderen Art. Und falls das noch nicht reicht, kann sich der Leser weitere Anregungen und neue Trainingsanreize auf der DVD zum Buch holen. Dort fungiert Pavel auch als persönlicher Trainer, indem er jede Übung vorführt.

Kettlebell-Training wirkt überzeugend professionell, cool russisch und mit genauen Schritt für Schritt-Anleitungen der typischen Übungen ist das Buch ein Gewinn für jeden Läufer. Also nach einem „Ründchen“ in jedem Fall mal ausprobieren: Kettlebell-Training.

Tsatsouline, Pavel: Kettlebell Training – Das Fitnessgeheimnis der russischen Spezialeinheiten. 3 Aufl. 247 Seiten. ISBN: 978-3-86883-238-061, Riva Verlag (2015). 24,99 €.


Kossmann Laufdesign