Kanzlei.org - laufend gut beraten

Die Sportlertafel - Biju Thomas und Allen Lim

[eingestellt am 12. November 2016]

By: Kornelia Wingerter

Nach "Essen für Sieger" und "Essen für Sieger - für unterwegs" haben Biju Thomas und Allen Lim nun ein neues Kochbuch "Die Sportler Tafel - Gutes Essen für Leib und Seele" geschrieben. Allen Lim, gebürtiger Philippiner mit chinesischen Wurzeln wuchs in den USA auf und arbeitet seit seiner Promotion (Integrative Physiology) für Profi Sportler, für die er auch kocht. Biju Thomas kam im Alter von 10 Jahren aus Indien in die USA, er betreibt ein eigenes Restaurant und verpflegte namhafte Profi-Athleten.

Ich kannte die ersten beiden Bücher nicht. Dieses Buch hat mich angesprochen, weil ich großen Wert auf eine gesunde Ernährung lege und als Läuferin nach Rezepten und Tipps speziell für Sportler suchte. Das Vorwort verspricht Rezepte für Jedermann und Jedefrau. Das Buch ist geschrieben für Menschen, die gerne kochen, gutes Essen und gemütliches Beisammensein schätzen und auch mal "fünf gerade sein lassen", eben nicht leistungsorientiert kochen wollen.Gute, bodenständige und einfache (im Sinne von "schnörkellos") Gerichte, Hausmannskost eben.

Ich war gespannt: Beim Durchblättern sieht man - es wird gekocht, geschmurgelt und gebraten was das Zeug hält. Es gibt viele Fleischgerichte und die Rezepte laden förmlich dazu ein, Freunde und Familie zu verwöhnen. Auf den ersten 50 Seiten beschreiben die Autoren Erlebtes und Gedankenanstöße. Es "menschelt" in diesem Kochbuch. Schon in den ersten Kapiteln, in denen Allen Lim von Begegnungen in seinem Leben berichtet: In "Wohin soll ich mich setzen?" erzählt er von einem Erlebnis, das er hatte, als er das erste Radrennen professionell begleitete - eine vergleichbare Situation kennt jeder. Die Autoren spannen einen Bogen aus Kindheitserinnerungen mit Familienidylle hin zur Bedeutung von sozialem Zusammenhalt, Liebe und Fürsorge. Interessante Studien werden zitiert, die all das untersucht haben. Das hat vielleicht nicht viel mit einem Kochbuch im herkömmlichen Sinn zu tun. Aber mit unserem Lebensstil, der ab und an reflektiert werden sollte und bei dem der Umgang mit unseren Lebensmitteln und die Art und Weise wie wir essen einen großen Anteil haben. Ich habe diese Informationen gerne gelesen und kann dem voll und ganz zustimmen.

Die Struktur ist wie folgt gegliedert: Drinks - Vorspeisen - Beilagen/Salate/Suppen - Fleisch - Vegetarisch - Süßes - Öle & Dressings -Saucen & Gewürze. Am Ende gibt es noch eine Tabelle mit den wichtigsten Nährwertangaben der Rezepte, also Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Natrium, Kalorien und Ballaststoffe. Hier kann ich nicht nachvollziehen, wie der Natriumgehalt errechnet wurde. Salz steht in den Rezepten oftmals in der Dosierung "nach Geschmack".

Den größten Anteil der Rezepte haben die am meisten sättigenden Fleisch- und Fischgerichte. Das ist nachvollziehbar, da die Autoren möglichst viele Menschen an einen Tisch bringen möchten. Jedes Rezept belegt eine Doppelseite, aufgeteilt in ein Foto der Mahlzeit und einer Zutatenliste mit Zubereitungsschritten sowie einer einleitenden Information bzw. Hinweisen zu Variationsmöglichkeiten. Alles ist übersichtlich gestaltet mit kurz gehaltenen Anweisungen, so dass dies beim Kochen gut gelesen werden kann. Die Angabe für wie viele Personen das Rezept geeignet ist fehlt ebenso wenig wie (meist) genaue Angaben bei den Zutaten. Also nicht "Thymian" sondern "1 TL Thymian". Die Autoren empfehlen, sich auch mal auszuprobieren bei der Zubereitung, trotzdem ist es hilfreich eine Idee für die Menge beim Würzen zu haben. Zwischendurch gibt es Hinweise für besondere Küchentechniken.

Die Rezepte orientieren sich überwiegend an der guten alten Hausmannskost und der Titel "Gutes Essen für Leib & Seele" hält was er verspricht. Empfehlen kann ich das Buch für Koch-Anfänger, auch wenn zum Beispiel die Anleitung für das Herstellen von pochierten Eiern gerne genauer beschrieben werden kann. Es erschließt sich mir nicht, warum ich als Sportlerin dieses Buch kaufen sollte. Der Titel impliziert, dass Sportler die eigentliche Zielgruppe sind. Wünschen würde ich mir einen größeren Anteil bei Gemüse und von vollwertigen und ausgewogenen vegetarischen Gerichten. Eine größere Vielfalt bei Gewürzen, gerade weil die beiden Herren ihre Wurzeln auf den Philippinen und in Indien haben und auf ihren Sport-Reisen in der ganzen Welt herum gekommen sind. Insgesamt ein ansprechendes Buch mit vielen Rezepten gerade für Fleischliebhaber. Die Autoren rufen dazu auf, zurück an den gemeinsamen Essenstisch zu gehen, um dort zusammen eine intensive und schöne Zeit zu verbringen. Und den Wahn, sich ständig optimieren zu müssen nicht in die Küche zu tragen, sondern dort einfach nur gut zu essen. 

Biju Thomas, Allen Lim
Die Sportler-Tafel
Gutes Essen für Leib & Seele
320 Seiten
ISBN: 978-3-95590-108-0
€ 24,95
Verlag: spomedis

 

 


Kossmann Laufdesign