Kanzlei.org - laufend gut beraten

19. Ludwigsburger Citylauf

[eingestellt am 11. Juli 2017]

By: Volker Goineau

Fotos: Volker Goineau, Peter Willig und Veranstalter

Die Kinder auf der Strecke

Die letzten 100m

Gespannte Zuschauer

Buntes Treiben

Siegerehrung Frauen

Siegerehrung Schülerlauf

Abend-Unterhaltung

Hier geht’s gleich los..

Arne Gabius im Interview

-

Arne auf der Strecke

Der Drittplatzierte Joseph Katib

Verfolgergruppe

Die dritte und die vierte Frau

Lauren Larocco auf der Strecke

Arne im Ziel

Athletenvorstellung

-

Arne Gabius

Stimmungsvoller Abendlauf in der Barockstadt

Ludwigsburg, 8.7.2017 - Die württembergische Stadt Ludwigsburg zählt etwas über 90.000 Einwohner und liegt nur wenige Kilometer nördlich von Stuttgart. Bekannt ist die Stadt vor allem für das „blühende Barock“ sowie das Residenzschloss im Herzen der Stadt. Aus sportlicher Sicht ist sie durch die Basketball-Bundesliga-Mannschaft der „MHP Riesen Ludwigsburg“ bekannt. Ein Highlight ist allerdings auch der Ludwigsburger Citylauf, der alljährlich im Juli stattfindet, dieses Jahr zum 19. Mal. Bei diesem Event, dem größten Stadtlauf Baden-Württembergs, gehen insgesamt über 5000 Teilnehmer auf die Strecke und rennen bei toller Atmosphäre quer durch das Zentrum der Stadt.

Auch einige Spitzenläuferinnen und -läufer sind regelmäßig mit dabei. So liefen hier schon die Hahner-Twins, wobei Anna das Rennen 2014 und 2015 gewinnen konnte. Im Jahr 2014 lief sie mit 33'41“ den Streckenrekord. Jenen bei den Männern hält seit dem Jahr 2012 Jan Fitschen mit 29'59“. Im vergangenen Jahr verpasste der in Bayern lebende Äthiopier Mitku Seboka diesen Rekord nur um zwei Sekunden. Und im Jahr 2015 siegte der deutsche Marathonrekordler Arne Gabius mit einer Zeit von 30'07“.

Arne ging auch 2017 wieder an den Start. Dazu kamen mit Timo Göhler, der im Jahr 2016 in 28'57,37“ schnellster Deutscher über die 10.000m war und in diesem Frühjahr den Berliner Halbmarathon in 66'21“ lief, sowie dem Deutschen Berglaufmeister Joseph Katib, der Anfang April beim Korschenbroicher Citylauf seine 10km-Bestzeit von 29'53“ aufstellte, weitere starke Läufer. In der Damen-Konkurrenz waren die beiden Erstplatzierten des Vorjahres, Isabel Leibfried und Veronica Hähnle-Pohl, erneut am Start; hinzu kam mit Lauren Larocco eine sehr schnelle Läuferin aus den USA.

Nach den Bambini-, Schüler- und Jugendläufen sowie einem Handicaplauf fiel um 20 Uhr nahe des Marktplatzes der Startschuss zum 10km-Hauptlauf sowie dem Staffel-Wettbewerb über 2*5km. Das Thermometer zeigte zur abendlichen Stunde noch immer Temperaturen von deutlich über 25°C, was für Ausdauer-Wettkämpfe natürlich ganz schön warm ist. Der Kurs in Ludwigsburg weist viele Ecken und Kurven auf, dazu geht es häufig leicht bergan oder bergab. Kurz nach der Hälfte der Distanz führt die Strecke zunächst im Park neben dem Residenzschloss ziemlich stark bergab, bevor ein zweigeteilter, langgezogener Anstieg auf die Läufer wartet.

Kurz nach dem Startschuss übernahm Arne sogleich die Spitze und setzte sich vom Rest des Feldes ab. Nachdem ein paar Hobbyläufer, welche sich einen Spaß daraus machten, die ersten paar hundert Meter vorne „mitzuballern“, zurückgefallen waren, sortierte sich das Feld. Vorne lief Arne dem Führungsradfahrer hinterher, dahinter lag Joseph auf Rang 2, und etwas dahinter formierte sich eine vierköpfige Gruppe mit dem erst 21jährigen Heilbronner Jacob Heink, der zunächst ganz schön auf das Tempo drückte, dem Berliner im Trikot der LG Braunschweig Volker Goineau, dem seit geraumer Zeit in Westdeutschland lebenden Polen Maciek Miereczko sowie Timo Göhler. Nach einiger Zeit konnte Jacob nicht mehr mithalten, sodass eine Dreier-Gruppe übrigblieb. Während Arne vorne einem ungefährdeten Sieg entgegenlief und nach 30'53,8“ im Ziel war, konnte Timo sich auf den letzten drei Kilometern allmählich von Maciek und Volker absetzen und kurz vor dem Ziel sogar noch Joseph einholen. So belegte er den 2. Platz in 31'55,8“, gefolgt von Joseph, der nach 32'01,3“ im Ziel war (Nettozeit 31'59,9“; allerdings wird im Straßenlauf bekanntlich offiziell, also für Bestenlisten, nur in ganzen Sekunden gezählt und normaler Weise immer zur nächsten vollen Sekunde aufgerundet). Der Sieger Arne Gabius zeigte sich hinterher zufrieden. Nach seinem Ausstieg beim Hannover-Marathon im April geht es für ihn nun langsam wieder bergauf. Er peilt für den späteren Herbst seinen nächsten Marathon-Start an.

Auch der Zweitplatzierte Timo Göhler, der für den ART Düsseldorf startet und zum Studium über weite Strecken des Jahres in den USA weilt, möchte im Herbst gerne einen Marathon laufen, wobei das bei ihm dann das Debüt auf dem „langen Kanten“ wäre. Joseph hatte nach seinem schnellen Rennbeginn auf der zweiten Rennhälfte große Mühe und wurde deutlich langsamer. Er hatte allerdings Probleme bei der Anreise nach Ludwigsburg, sodass er erst rund eine Viertelstunde vor dem Rennen am Wettkampfort eintraf. Ende Juli startet Joseph bei der WM im Berglauf im italienischen Premana. Den vierten Platz erlief sich Maciek in 32'12,5“. Der 38jährige, der früher eine 2:14er Zeit im Marathon lief und auch in diesem Jahr in Korschenbroich noch eine 30'49“ auf den Asphalt gelegt hatte, war zufrieden mit seiner Leistung; schließlich hatte er in den vergangenen Wochen verletzungsbedingt nicht so gut trainieren können.

Die Damen-Konkurrenz war eine klare Angelegenheit für Lauren Larocco, die nach 35'07,3“ im Ziel war. Die 21jährige Freundin von Timo Göhler weilt nun auch für einige Zeit in Deutschland. Sie lief in den USA bereits eine 10.000m-Zeit von 32'47“. Den zweiten Rang erlief sich Veronica Hähnle-Pohl, die im Jahr 2012 bereits 34'06“ über 10km lief. Die Athletin, die mittlerweile für  „Therapie Reha Bottwartal“ startet und zwei Tage nach dem Ludwigsburger Citylauf ihren 32. Geburtstag feiert, befindet sich nach der Geburt ihres Kindes, allmählich wieder auf dem Weg zurück zu alter Stärke. Den dritten Rang belegte Isabel Leibfried in 37'35,5“, gefolgt von Bettina Englisch (37'43,3“). Auch diese beiden Läuferinnen starten für Therapie Reha Bottwartal, was also zu einer sehr starken Mannschaftsleistung führte. Insgesamt beendeten 2033 Läuferinnen und Läufer den 10km-Lauf und trotzten dabei der abendlichen Sommer-Hitze.

Nach der stimmungsvollen Siegerehrung um 22 Uhr auf dem Marktplatz neigte sich die Veranstaltung dem Ende entgegen und die Vorfreude auf das nächste Jahr steigt, wenn am 14. Juli mit der 20. Auflage des Ludwigsburger Citylaufs ein Jubiläum gefeiert wird.


Kossmann Laufdesign