Nikolauslauf Tübingen
Kanzlei.org - laufend gut beraten

Rauschenberg, Eve

[eingestellt am 17. Dezember 2009]

Von: Gabi Gründling

Eve in Lambsheim im Juli 2009

Eve und die Pfälzer Berge - Da stimmt die Chemie 

Bis Sommer 2007 hieß Eve Rauschenberg noch Vestweber. Und unter diesem Namen stieg die 35jährige 2005 ins Laufgeschäft ein. Bis Sommer 2005 betrieb sie 10 Jahre lang Kampfsport, lief nur hin und wieder und das nur zum Ausgleich und zur Abwechslung. Dann kam sie auf die Idee, mal einen Marathon laufen zu wollen und bereitete sich 10 Wochen lang auf den Frankfurt-Marathon vor – in Mainhattan hat sie einige Jahre gelebt, dort ihr Abi gebastelt, nachdem sie in Darmstadt geboren und in Alsfeld (Oberhessen) aufgewachsen ist. 3:43 h waren das Ergebnis, das sie dazu brachte, sich ein Fachbuch zu kaufen und die Vorbereitung auf den Marathon Deutsche Weinstraße ein halbes Jahr später strukturiert anzugehen. Auf der welligen Strecke konnte Eve sich gleich auf 3:24 h verbessern und belegte den fünften Platz. Seitdem ist sie noch einige Marathons gelaufen und hat zwei davon auch gewonnen: zuerst den Hambacher Schloß-Marathon 2007 und dann im September 2009 den Marathon in ihrer Geburtsstadt Darmstadt.

Seit 2006 ist die Chemieingenieurin, die nach ihrer Ausbildung zur Chemielaborantin in Mannheim studiert hat, auf dem ständig aufsteigenden Ast, wird von Jahr zu Jahr schneller. Dabei hat sie die Trainingspläne ihrer Anfangsphase ad acta gelegt und trainiert wesentlich flexibler. Es bleibt ihr auch nichts anderes übrig, denn sie ist auch viel beruflich im Ausland unterwegs. Trotzdem kommt sie auf rund 4.000 km pro Jahr. Ein stolzes Pensum.

In die Pfalz kam sie mit 21 der Liebe wegen. Von Frankfurt nach Böhl-Iggelheim und später Hassloch – ein “Kulturschock”, den sie nicht bereut hat. Nach 13 Jahren wilder Ehe hat sie ihren Mann Andreas während eines Urlaubs auf Mauritius geheiratet. Eigentlich klar, dass sie die Insel im Indischen Ozean als Lieblingsurlaubsland nennt. Ihr Mann macht vergleichsweise wenig Sport, unterstützt sie aber, kommt auch öfter mal mit zu Volksläufen, immer mit zu ihren Marathons. Und er bremst sie, wenn sie zu übertreiben droht.  

Eves läuferische Liebe gehört der Marathonstrecke, allerdings sucht sie sich immer Veranstaltungen raus, für die sie nicht weit fahren muß. Ihre Marathonschandtaten hat sie bisher alle im Umkreis von 100 km begangen. Nach ihrem zweiten Marathon hat sie sich auch mal an kleineren Triathlons versucht, startete für den TV Mußbach. Sie merkte dann recht schnell, daß fundiertes Triathlontraining ihren zeitlichen Rahmen sprengt und jetzt konzentriert sie sich aufs Laufen, hat sich Anfang 2009 dem TV Maikammer angeschlossen, um die Vorteile einer schnellen Frauenmannschaft nutzen zu können.  

Beim Pfälzer Berglaufpokal kam 2009 allerdings keine Maikammerer Frauschaft zusammen. Dafür trug Eve das Maikammerer Trikot ganz alleine aufs oberste Treppchen. Nach ihrem dritten Platz beim Bad Dürkheimer Berglauf und den Siegen am Potzberg und der Kalmit wurde sie zur diesjährigen Pfälzer Berglaufkönigin gekrönt.  

Wer Eve schon im Singlet gesehen hat, dem ist mit Sicherheit ihr großflächiges Tiger-Tattoo aufgefallen. Nach zwei kleineren Tätowierungen, die sie schon 15 Jahre trägt, wollte sie immer “mehr”. Traditionelle asiatische Tattoos gefallen ihr schon von jeher am besten und der Tiger ist ihr chinesisches Sternzeichen, also lag es nah, ihn auch als gestochen scharfes “Wappentier” zu nehmen. 

Eve ist Frühaufsteherin, braucht keinen Wecker, um jeden Tag ungefähr zur selben Zeit, nämlich um 6 Uhr herum, wach zu werden, sieben Tage pro Woche. So kann sie sonntags erst gemütlich frühstücken und dann länger laufen gehen und ist trotzdem schon am frühen Vormittag zurück. Und abends kocht sie. Nicht immer, aber meistens. Die Reste werden dann am nächsten Tag in der Mittagspause “verwertet”. Die dadurch oft zwei warmen Mahlzeiten am Tag sieht man ihr wahrlich nicht an. Allerdings stehen auch viel Obst und Gemüse auf ihrem Speiseplan.  

Ihre Bestzeiten:

10 km             36:52 min (Rheinzabern April 2012)

20 km             1:18:54 h (Schaidt August 2009)

HM                  1:22:39 h (Kandel März 2010)

Marathon       2:49:43 h (Kandel März 2011)

P.S. Beim Baden-Marathon 2010 war Eve Gesamtsiegerin, im Endspurt bezwang sie auch noch mitlaufenden Kenianerinnen.


11. Bottwartal Marathon