Nikolauslauf Tübingen
Kanzlei.org - laufend gut beraten

Neuschwander, Florian

[eingestellt am 08. Juli 2013]

Von: Gabi Gründling

Foto privat, aufgenommen in London

ein Portrait vom Januar 2010 mit Nachträgen aus dem Juli 2013

New York – Rio – Tokio… naja.. das waren nicht ganz die Stationen des Florian Neuschwander, aber Neunkirchen – Saarbrücken – München – London liest sich ja auch nicht schlecht. 

Den 28jährigen, dessen Mailadresse auch etwas mit Haile Gebrselassie zu tun hat, zog es nach abgebrochenem Sportstudium und erfolgreicher Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann bei Sport-Scheck erstmal in die Filiale seines Arbeitgebers nach München, er wechselte gleichzeitig zum Jahresanfang 2008 zur LG Stadtwerke München. Ein Jahr später entschied er sich, seiner Freundin Lisa nach London zu folgen. Lisa war dorthin versetzt worden. So gut ihm München gefallen hat und so schön es in London ist – die beiden wollen jetzt zurück nach Deutschland, suchen Arbeit und Wohnung im Raum Trier. Weil London so teuer ist, daß zum Beispiel eine eigene Wohnung gar nicht drin ist. Florian hat sich jetzt dem Post Sport Telekom Trier angeschlossen und gleichzeitig schon sein Fernstudium zum Sportfachwirt angefangen.  

In London arbeitet er in seinem Job als Sport-Einzelhandelskaufmann – Teilzeit, damit er auch noch Zeit fürs Training hat. 2009 lief es auf der Insel richtig gut für ihn, bei 18 Starts konnte er 10 Siege einfahren – und seine persönliche Bestzeit über 10.000 m auf der Bahn auf schnelle 29:51,88 min drücken, damit Platz 5 der deutschen Jahresbestenliste erobern. Dafür hat er im Schnitt nur 80 bis 100 km pro Woche trainiert. Und das planlos. Ab und zu hat er Kontakt zu seinem Ex-Trainer in München, hat in London zeitweise mit einer Gruppe trainiert, der auch der englische Meister über 1.500 m 2009 angehörte.

Hat er sich im vergangenen Jahr nur auf die kürzeren Distanzen konzentriert, möchte er 2010 gerne auch wieder Marathon laufen und seine Bestzeit im September in Berlin auf unter 2:20 h drücken. Eventuell steht auch noch der Marathon in Sankt Wendel Anfang Mai auf dem Plan.  

Zur Zeit läuft er zwischen 100 und 120 km pro Woche, muß dafür ca. 9 Stunden seiner Zeit einplanen. Da bleibt, außer für Lisa, die es auf ca. 20 Wochen-Fitnesskilometer bringt, auch noch Zeit fürs Shoppen, Gitarrespielen, Kaffee trinken gehen, “rumreisen”, für Schwimmbad und Sauna.  

Rock, Reggae und SKa nennt er in seinem Wer-kennt-wen-Profil als Lieblingsmusik. Bücher? Über Sport!  

2010 möchte sich Florian eine Medaille bei einer DM erlaufen – sei es im Crosslauf, Halbmarathon, 10.000 m oder 10 km Straße. Und wer weiß, vielleicht klappt es ja doch mit seinem großen Traum, 2012 nach London zurückzukehren – als Teilnehmer an den Olympischen Spielen. Auch wenn sich der DLV bisher noch nicht für ihn interessiert. Was nicht ist, kann ja noch werden. 

Mit Olympia hat es nicht geklappt - aber am 6. Juli 2013 wurde Flo Vize-Weltmeister im Ultratrail. Auf der 77 km-Strecke in Wales mußte er nur dem Briten Ricky Lightfoot den Vortritt lassen. Mit der Mannschaft holte er außerdem Team-Bronze

Florians Blog

Florians Bestzeiten:

  800 m :      1:56,14 min (Saarbrücken 2012)
1.000 m :     2:29 min (Rehlingen 2002)
1.500 m :     3:49,86 min (Rehlingen 2003)
3.000 m:      8:25,54 min (Dresden 2000)
5.000 m:    14:22 min (Koblenz 2002)
10.000 m:  29:51,88 min (Birmingham 2009)
10 km:       30:12 min(Ralingen 2011)
21,1 km: 1:06:20 h (Bad Liebenzell 2010)
42,2 km: 2:20:28 h (Bonn 2013)
50 km:    3:08:48 h (Rodgau 2013)

 


11. Bottwartal Marathon