Nikolauslauf Tübingen
Churfrankenlauf
Kanzlei.org - laufend gut beraten

Pressekonferenz Marathon Deutsche Weinstraße 2010

[eingestellt am 25. März 2010]

Von: Gabi Gründling

Der Countdown läuft

Traditionell werden gut drei Wochen vorm Weinstraßenmarathon auf einer Pressekonferenz die Favoriten genauso vorgestellt wie der Marathonwein.

Nach dem verlängerten Meldeschluß gestern liegen 3.045 Meldungen vor, davon 978 für Marathon, der Rest für den Halbmarathon. Noch sind 80 Marathonstartplätze frei, die am Samstag, 17. April 2010 noch unter die Läufer gebracht werden können. Eine Nachmeldung am Sonntag ist nicht möglich.

Nach 1,5 Jahren Vorarbeit naht nun für Rolf Kley und sein Team zum 7. Mal die Stunde der Wahrheit. Neuerungen bei dieser Austragung:

  • bereits am Sonntagabend wird es den Läufern möglich sein, ihre Urkunden online auszudrucken
  • Entlang der Strecke werden sog. Fanklatschen verteilt, die ordentlich Krach machen und die Stimmung anheizen sollen
  • Neben 1.000 Parkplätzen in Bockenheim stehen in Monsheim, also nah der A61, die Parkplätze von Aldi & Lidl und in Grünstadt, in unmittelbarer Nähe der A6 bei Aldi & Globus weitere Parkplätze zur Verfügung, die dann mit einem Shuttlebus bedient werden
  • Erstmals wird es in einem 400 m² großen Zelt eine Gepäckaufbewahrung geben, in diesem Zelt wird auch die Leihchiprückgabe abgewickelt
  • und damit sind wir auch bei der letzten Änderung: nach einigen Jahren Pause wird erstmals wieder mit Championchip gelaufen, was eine Nettozeitnahme ermöglicht und das Gedränge beim Start entzerren sollte.

Rund 240 HelferInnen werden, beginnend mit dem Aufbau am Mittwoch vor dem Marathon und endend mit dem Abbau am Montag, etwa 480 Helferdienste erledigen. Da müssen viele mehrfach anpacken. Dort, wo den Schulen unterjährig ein Verkehrsübungsplatz zur Verfügung steht, findet man am Marathonwochenende ein 1.900 m² großes Zelt vor, in dem das Rahmenprogramm u.a. mit einer Sportgala des Sportbundes und einem kostenlosen Konzert der "Anonyme Giddarischde" bereits am Samstag beginnt. Hier werden z.B. für die Nudelparty 500 kg Nudeln (im gekochten Zustand 1 Tonne), 1.500 Gläser Nudelsoße und 35 kg Parmesan verarbeitet und ausgegeben.

Die Favoriten für Marathon und Halbmarathon kommen aus Polen, Lettland, der Ukraine und Kenia. "Manager" Alexander Hempel hat kurz vor Meldeschluß noch Kenianer für alle vier Wertungen (M und HM je einen Mann und eine Frau) angemeldet. Aller Voraussicht nach gehen die Preisgelder also ins Ausland. Um auch einen Anreiz für die regionalen LäuferInnen zu schaffen, gibt es aber auch noch Preisgelder für die besten Pfälzer und die besten LäuferInnen aus dem Landkreis Bad Dürkheim. Hier ist vor allem der Marathon der Frauen sehr stark besetzt- Mit Josefa Matheis (Eisenberg/TSG Eisenberg), Eve Rauschenberg (Hassloch/TV Maikammer), Susanne Bog (Bad Dürkheim/vereinslos), Sabine Rankel (Hettenleidelheim/LC Bad Dürkheim), Angelika Alt (Bad Dürkheim/ TSG Maxdorf) und Isabella Bernhard (Maxdorf/TSG Maxdorf) sind eine ganze Reihe Läuferinnen aus der Vorderpfalz am Start, die um die 3 h und schneller laufen können. Dazu kommt noch Marion Hebding aus Mannheim, die aber natürlich nicht in die Pfalz-Geldränge laufen kann.

Bei den Männern ruhen die Pfälzer Marathonhoffnungen auf Thomas Dehaut, einer seiner stärksten deutschen Konkurrenten könnte Alexander Dackiw sein, der aber als geborener Westpfälzer inzwischen in Frankfurt lebt und für Spiridon Frankfurt läuft. Die beiden kennen sich gut, trainieren auch hin und wieder zusammen.

1.500 der Teilnehmer kommen nicht aus Rheinland-Pfalz, davon sind ca. 100 Ausländer. Die größte "Gruppe" kommt dabei aus der Schweiz, die alleine 35 LäuferInnen stellt.

Wir werden natürlich ausführlich vom Marathon Deutsche Weinstraße am 18. April 2010 berichten.


11. Bottwartal Marathon