Nikolauslauf Tübingen
Churfrankenlauf
Kanzlei.org - laufend gut beraten

Frühlingsgefühle

[eingestellt am 31. März 2010]

Von: Olga Schlawunzel

Foto Klaus Harnisch

Da ist er nun endlich. Reichlich verspätet in diesem Jahr, aber zum Glück hat Emmanuel Geibel auch heute recht: es muss doch Frühling werden. Während der homo currens im Winter bei Frost und Dunkelheit meist ganz für sich über Eis und Schnee stolpern konnte, ist es nun vorbei mit der Einsamkeit auf Deutschlands Laufstrecken. Wie die Zecken aus dem Busch kommen sie nun: die Jogger/innen, Walker/innen, Läufer/innen allen Alters und aller Tempi. Gerne auch wieder in Gruppen bis Kohorten. Da war man noch im Februar so schön allein, und nun wimmelt es nur so von Beinpaaren in Bewegung. Frühlingsfrisch in den Farben der neuen Saison.

Aber ganz ehrlich: die Exklusivität allein auf eisiger Flur zu sein, während die Schönwettersportler im Warmen Laufbücher lesen, ist durchaus verzichtbar. Dann lieber bei angenehmen Temperaturen im Mainstream mitlaufen.  

Was nun aber unausweichlich neben einem spürbar stärkeren Drang zu Frischluft und Natur (outdoor-affinity, um es mal up to date auszudrücken) auf uns zukommt, steht auch schon fest: Heuschnupfen, Pollenflugvorhersage, Frühlingsmüdigkeit und – last not least – die Frühjahrsdiäten. Es ist eben für uns Menschen nichts schwerer zu ertragen als eine Reihe von guten Tagen. Auch die vielgepriesenen Frühlingsgefühle also nur cum grano salis – AUCH wenn die ganze Natur nur auf Erwachen, Wachsen und – Minderjährige mögen weglesen – Vermehren ausgerichtet ist. Der moderne Mensch muss auch den Frühling problematisieren können. Um ihn zu beherrschen statt unreflektiert zu genießen. Das tut ja schließlich jedes Kaninchen. Wir sind da weiter, und machen den Frühling zu einem Medienthema, zum Event. Keine Jahreszeit mehr, sondern ein Artefakt, das von Zeitschriften zu glamourösem Leben zwischen Diät und Romantik erweckt wird. Der Frühling hat Konjunktur und bringt als Boten schon längst nicht mehr nur Blüten, Sonne und Vogelgezwitscher: Neue Farben braucht das Land, also kommt zunächst die Frühlingsmode. Auch die Einrichtung schreit nach neuen Accessoires. Die Baumärkte bieten alles, um sich auf Balkon und Garten einzurichten. Nur Läuferinnen und Läufer können wohl so naiv sein, zu glauben, der Frühling fände draußen in der Natur statt und sie wären ganz dicht dran. Völlig falsch. Wir erleben ja nur das Bühnenbild für die große Frühlingsshow. Um keine andere Jahreszeit wird so ein Medien- und Werbetrubel gemacht. Zweifellos spielt da der archaische Fruchtbarkeitsglauben mit hinein. Mythos Frühling, wir kommen. Rein in die Laufschuhe und auf die Piste. Macht ganz einfach Spaß. Selbst mit den Klamotten vom letzten oder vorletzten Jahr.  

Laufen Sie wohl

Olga Schlawunzel


11. Bottwartal Marathon
Pfälzerwaldmarathon Pirmasens