Nikolauslauf Tübingen
Kanzlei.org - laufend gut beraten

Boston run - Frank Lauenroth

[eingestellt am 14. Juli 2010]

Von: Gabi Gründling

Frank Lauenroth ist im Hauptberuf Soiftwareentwickler. Die Schriftstellerei ist eine Passion. “Boston Run” ist sein zweites Werk. Ein Krimi, der während des Boston Marathons spielt. Es hätte jeder andere Marathon sein können, aber Lauenroth hat sich Boston ausgesucht, weil er dort selbst gerne mal laufen würde. So hat er “nur” gut recherchiert und führt den geneigten Krimileser über die Strecke. 

Auf dieser unterwegs ist mit Brian Harding ein eigentlich ganz normaler Läufer, der zusammen mit Hilfe seines “Kumpels” Christopher nicht nur die 150.000 € Siegprämie kassieren will sondern außerdem den amerikanischen Geheimdienst um eine deutlich höhere Summe erleichtern möchte. Genie Cristopher hat eine Droge erfunden, die Brian zum schnellsten Mann machen soll und die er an die NSA verkaufen will. 

Klar, daß die NSA sich auf die Jagd nach Brian und seinem Hintermann macht, ohne zu wissen, wen sie eigentlich genau jagt. Christopher soll ihnen ins Netz gehen, wer Brian ist, entzieht sich lange ihrer Kenntnis. 

Am Ende kommt es zu einer wirklich überaschenden Wendung – der Krimi ist also nicht zu empfehlen für Leute, die nach dem Anfang erstmal das Ende lesen und den Mittelteil später nur zur finalen Information nutzen. 

Dieses Buch ist schon für Krimi-Fans zu empfehlen – für solche, die laufen, erst recht. Kurzweilige und spannende Unterhaltung! 

224 Seiten, ISBN 978-3941297050, 8,95 €, Sportwelt-Verlag