Nikolauslauf Tübingen
Kanzlei.org - laufend gut beraten

Marathon Deutsche Weinstraße - 1 Jahr davor

[eingestellt am 23. April 2009]

Von: Pressemitteilung

7. Marathon Deutsche Weinstraße 2010:

Noch genau ein Jahr bis zum Startschuss

Kreis Bad Dürkheim erwartet wieder 3000 Laufbegeisterte

Ziemlich genau in einem Jahr fällt in Bockenheim der Startschuss zum nächsten Marathon Deutsche Weinstraße, den die Kreisverwaltung Bad Dürkheim dann zum 7. Male veranstaltet. Sportliche Ausrichter sind wieder die TSG Grünstadt und der TSV Bockenheim. Am 18. April 2010 möchte Landrätin Sabine Röhl gerne wieder rund 3000 Läuferinnen und Läufer über die 42,195 Kilometer oder über die halbe Strecke zwischen dem Haus der Deutschen Weinstraße und Bad Dürkheim bzw. Kleinkarlbach beim Halbmarathon schicken. Fast 100 Personen haben sich jetzt schon angemeldet. 

„Wir haben wieder einiges aus den Wünschen der Teilnehmenden von 2008 aufgenommen“, erklärt die Landrätin, „obwohl die Wunschliste und auch die Kritik sich sehr in Grenzern hielten“. Das und die positive Analyse der Wertschöpfung durch die SRH Hochschule Heidelberg habe das Organisationsteam ermutigt, auf dem eingeschlagenen Weg weiter zu gehen, unterstrich Organisator Rolf Kley von der Kreisverwaltung in Bad Dürkheim. 

Zeitmessung mit Champion Chip 

Die wichtigste Neuerung für die Sportlerinnen und Sportler ist der Einsatz des „RealTime Champion Chips“, mit dem – am Knöchel oder Schuh festgemacht - die gelaufene Zeit genau gemessen werden kann. Wer noch keinen Chip besitzt, kann ihn gegen Gebühr und Pfand beim Veranstalter am Marathon-Wochenende in Bockenheim ausleihen. Die Rückgabe kann bis 17 Uhr am Sonntag erfolgen; jeder nicht zurück gegebene Chip gilt als gekauft und kann bei weiteren Veranstaltungen genutzt werden. Der Internet-Einsatz wird noch intensiver gestaltet. Auch werden verstärkt Online-Dienste angeboten. So können die Sportler noch am Veranstaltungsabend eine Online-Urkunde ausdrucken und eine Online-Ergebnisliste im Web abrufen, erläutert dazu die sportliche Leiterin Dr. Ute Turznik (Grünstadt). 

Für Besucher des größten Laufsport-Events an der Deutschen Weinstraße, aber auch für die Aktiven, sind die Shuttle-Busse wichtig; sie werden im nächsten Jahr konzentriert auf Monsheim und Grünstadt, so dass sie also "nur" noch 2 Großparkplätze anfahren. Dies erleichtere sowohl dem Verkehrsunternehmen als auch den Anreisenden vor allem am frühen Morgen den Transfer zur Wettbewerbsstrecke. Der Shuttle-Bus Grünstadt bindet auch den  Bahnhof Grünstadt ein, verweist Rolf Kley auf eine weitere Verbesserung für Nutzer des Öffentlichen Verkehrs. Vereinfacht werde auch die Situation bei der Gepäckabgabe. 

Lauftreff: Mach mit, wir machen Dich fit! 

Ein Anreiz für neue Wettbewerber  soll auch das Konzept  „Lauftreff: Mach mit, wir machen Dich fit!“ in Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen, dem Freizeit-Magazin LEO der „Rheinpfalz“, den Sportartikelfirmen Engelhorn Sports und RONO bieten. Die Kreisverwaltung Bad Dürkheim mit ihren Partnern und den Sportvereinen möchten Läuferinnen und Läufern durch ein gezieltes Aufbautraining an den Halbmarathon Deutsche Weinstraße heranführen und lauferfahrene Athleten, die 10 Kilometer in 60 Minuten laufen können und körperlich fit sind, auf den 7. Marathon Deutsche Weinstraße vorbereiten. 

Dazu auch Michael Dostal vom Freizeit-Magazin LEO: „Wir veröffentlichen Basistrainingspläne nach Zielzeiten (Marathon: 1. Ankommen, 2. 4:00 Stunden, 3. 3:30 Stunden; Halbmarathon: 1. 2:30 Stunden, 2. 2:00 Stunden) und berichten darüber“. Parallel wird darüber im Internetangebot des Freizeitmagazins informiert. An zwei Standorten im Landkreis werden Lauftreffs / Stützpunkte eingerichtet (bei TSG Grünstadt und LC Bad Dürkheim). Interessierte Sportlerinnen und Sportler haben dort die Möglichkeit, an bestimmten Termin gemeinsam zu trainieren und sich auszutauschen. Für jeden Stützpunkt würden einer oder zwei Ansprechpartner benannt, die für den organisatorischen Ablauf der Veranstaltung (Ansprechpartner, Trainingspläne, Ratgeber, Tipps etc.) zuständig seien, wobei eine Teilnahme auf eigenen Verantwortung erfolge. Trainingsbeginn ist ab September 2009 eigenverantwortlich in den Vereinen durch örtliche Trainer. Infos: www.marathon-deutsche-weinstraße.de

Mitmachen lohnt sich doppelt 

Nach dem Konzept finden Fachkonferenzen und Vorträge in der Kreisverwaltung Bad Dürkheim statt (29. Oktober 2009, 19 Uhr „Laufbekleidung + Schuhe“, 26. November , 19 Uhr, „Ernährung“, 28. Januar 2010, 19 Uhr, „Herzfrequenz“). Neben den Fachvorträgen und Trainingseinheiten ist ein weiterer Vorteil, dass die Teilnahme noch zusätzlich belohnt wird: Alle gemeldeten Athletinnen oder Athleten erhalten mit der Anmeldung die Möglichkeit, eine hochwertige RONO-Laufausstattung (Laufjacke, Sweat-Shirt und Laufhose) bei Engelhorn Sports zu einem Sonderpreis zu erwerben. 

Medaillen, Wein und Geldpreise 

Natürlich geht bei diesem Marathon niemand leer aus. Alle erhalten beim Zieleinlauf eine Finisher-Trauben-Medaille. Die Siegerinnen und Sieger aller Alterklassen (Plätze 1 bis 3) erhalten eine Flasche des „Marathon-Weins“ aus dem Weingut Holstein (Kindenheim). Die jeweiligen Gesamtsieger erhalten Geldpreise, insgesamt sind 10.200 €uro zu vergeben, darunter für die Sieger im Marathon je € 1500.- und im Halbmarathon je € 500.- In Sonderwertungen werden auch die bestplatzierten pfälzischen Läuferinnen und Läufer prämiiert sowie die besten aus dem Landkreis Bad Dürkheim (maßgebend ist der Wohnort). Für eine Verbesserung der Streckenbestzeit sind eine Zusatzprämie von € 250.- bzw. € 100.- ausgesetzt. 

Die Rekorde halten zurzeit im Halbmarathon bei den Männern Vasily Remshchuk (1:08:48 Stunden aus dem Jahr 2006), bei den Frauen Julia Ruban (1:20:44 Stunden aus 2006), beide kamen aus der Ukraine. Unangefochten steht seit dem 1. Weinstraßen-Marathon 1998 immer noch der Kenianer Johana Mutysia auf dem 1. Platz der Rekordlerliste (2:24:42 Stunden); seit 2002 besteht der Rekord von Janina Malska aus Polen (2:49:28). Verstärkt wird für den Marathon Deutsche Weinstraße neuerdings auch in den Partnerregionen des Landkreises Bad Dürkheim, darunter dem polnischen Landkreis Kluczbork in Schlesien geworben. Viel Aufmerksamkeit erhoffen sich die Organisatoren bei der Teilnahme auf Laufmessen und –veranstaltungen in Bonn, Mannheim, Mainz oder Würzburg; auch Koblenz, Karlsruhe, Münster und Donaueschingen sowie München stehen auf dem Reiseprogramm des Werbestandes. 

Gemeinsam mit den Gemeinden an der Laufstrecke ist die Kreisverwaltung Bad Dürkheim wieder dabei, ein attraktives Rahmenprogramm für die erwarteten 20.000 sportinteressierten Gäste aus nah und fern zu organisieren. So viel steht heute schon fest: In Dackenheim und Kleinkarlbach können Sportler wie Zuschauer wieder Kraft aus dem schon traditionellen beliebten „Riesling-schwamm“ schöpfen.

Dank an die Sponsoren 

”Ohne Sponsoren geht auch in diesem Sport nichts mehr”, weiß die Landrätin. Sie dankt auch im Namen der Leichtathleten folgenden Firmen und Institutionen:  Autohaus Mühlenberg - VW- und Audipartner in der Metropolregion Rhein-Neckar, Druckerei NINO (Neustadt), Birkel-Nudelpasta, Engelhorn Sports (Mannheim), Gerüstbau Zoller (Neustadt-Lachen), Kurpfalz-Park Wachenheim, LEO - das Freizeitmagazin für die Pfalz, Peterstaler Mineralquellen, Pfalzwerke AG, RONO Innovations, Runners Point, Sparkasse Rhein-Haardt, Stadtwerke Grünstadt GmbH, Verkehrsverbund Rhein-Neckar, Veolia Umweltservice, Verein Deutsche Weinstraße (Mittelhaardt). 

Anmeldeschluss ist der 15. März 2010, sofern bis dahin das Teilnahmelimit noch nicht erreicht ist. Nähere Infos im Internet (www.marathon-deutsche-weinstraße.de

).