Nikolauslauf Tübingen
Kanzlei.org - laufend gut beraten

Halbzeit beim TransAlpine 2010

[eingestellt am 08. September 2010]

Von: Pressemitteilung

Halbzeit über die Birnlücke

Halbzeit beim sechsten GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN. Die heutige vierte Etappe von Neukirchen nach Prettau im Ahrntal ging in der vollen Marathondistanz über den Alpenhauptkamm der Tauern und führte mit der 2667 Meter hohen Birnlücke über den höchsten Punkt des Gore-Tex® Transalpine-Runs 2010. Insgesamt 1967 Höhenmeter mussten die Läufer bei der Halbzeitetappe bewältigen.

Im vergangenen Jahr hatten sie nach der dritten Etappe noch verletzungsbedingt aufgeben müssen. Heute konnte sie auch kniehoher Schnee nicht stoppen. Christian Storck und Matthias Dippacher, ORTHOMOL SPORT TEAM, feierten einen hervorragenden zweiten Platz hinter den führenden Briten Symonds/owen vom SALOMON TRAIL TEAM. Mit 4:32.22 Std. kamen sie 18 Minuten nach den Siegern ins Ziel und waren sichtlich erfreut. Wie gestern vervollständigten die US-Boys aus Alaska, Brenton Knight und Brandon Newbould, TEAM SKINNY RAVEN, als Drittplazierte das Podium. Damit ist die Gesamtwertung bei den Herren am vierten Tag unverändert.

Als drittschnellstes Team der Gesamtwertung kommen Dr. Thomas Miksch und Anton Philipp, BLT LAUFSPORT SAUKEL-HAGLÖFFS, ins Ziel. Die Führenden der MASTER-MEN-Kategorie hatten kurz vor dem Ziel sogar noch Zeit ein Interview zu geben. „Die ersten 28 Kilometer waren hart. Gegenwind, Schnee und Nebel, da musste ich viel Führungsarbeit leisten“, so Thomas Miksch, „Aber wir lieben das und freuen uns auf die restlichen vier Etappen“. Das TEAM BUFF mit den blendend gelaunten Spaniern Chemari Rodriguez Bustillo und Juanjo Checa Alonso erreichte 46.33 Minuten nach dem Siegerteam die Ziellinie und verteidigt damit den zweiten Platz in der MASTER-Kategorie. „Man muss schon verrückt sein um hier zu laufen. Aber es ist so großartig. Mal schauen wie es morgen läuft“, kommentierte Juanjo die ersten vier Etappen strahlend. Den ersten Podiumsplatz feierten ihre Landsleute Valentin Prados Predegal und Jose Colomina Pallares, TEAM PENASANTA-PIZZERIA PAROLAZZI. Mit 5:23.28 Std.

Minusgrade und Schneeverwehungen auf der Birnlücke konnten Angela Mudge und Chunky Liston, SALOMON TRAIL TEAM MIXED, nicht von ihrem Sieg-Kurs abbringen. Auch auf dem Übergang von Österreich nach Südtirol liefen die Briten ungefährdet zum Sieg in der MIXED-Wertung. Sie benötigten 4.48.08 Std. und liegen damit auch in der Gesamtwertung auf einem hervorragenden fünften Platz, Angela Mudge ist die schnellste Frau im Feld. Zweite im MIXED wurden ihre britischen Landsleute vom TEAM TPC FREIGHT MANAGEMENT Iona Robertson und Casey Morgan in 4:59.36 Std. vor Gaby Steigmeier und Seppi Neuhauser, TEAM SALOMON. „Die ersten 10 Kilometer waren hart. Wir konnten zwar am Berg super aufholen aber insgesamt war heute nicht mein Tag. Seppi hat dagegen nach wie vor super Beine“, kommentierte Gaby nach dem Zieleinlauf den heutigen Etappentag. Sie haben inzwischen 19 Minuten vor den viertplazierten Südafrikanern.

Heute liefen sie zu dritt ins Ziel. Die Führenden der SENIOR MASTER MENKategorie TEAM TRAIL MAGAZIN, Gerald Blumrich und Jörg Schreiber. Die Beiden hatten Simone Philipp, die seit zwei Tagen alleine läuft, „adoptiert“. Auch zu dritt liefen sie auf Platz eins der SENIOR MASTER MEN-WERTUNG und führen nun mittlerweile mit 1.10.58 Std. vor Alois Puchner und Wolfgang Luger, EYBL LINZ-GORE-TEX-EXPERTS, 5:46.38 Std. Den dritten Platz belegte TEAM AVIENTU 3, mit Perez Fernandez Francisco und Fernandez Ruiz Mariano, in 5:51.47 Std.

Bei den Damen gab es heute die identische Platzierung vom Vortag. Martina Pfeilhofer und Elisabeth Egarter, TEAM SEXTEN SALOMON, kamen in 5:36.28 Std. vor Gitti Schiebel und Eva Übelhör, TEAM MOUNTAIN HEROES, 6:02.54 Std., ins Ziel. Auf den dritten Platz lief das TEAM NORDIC SPORTS WOMEN. Stefanie Felgenhauer und Regina Lingl benötigten 6:05.26 Std.

Die Strecke:

Vertikaldistanz: 1967 Höhenmeter im Aufstieg, 1377 Höhenmeter im Abstieg. Horizontaldistanz: 43,90 Kilometer.


Bienwald Marathon Kandel