Nikolauslauf Tübingen
Churfrankenlauf
Kanzlei.org - laufend gut beraten

Lauf-Gourmet - Achim Achilles

[eingestellt am 25. Januar 2011]

Von: Nicole Benning

Laufen und essen: Ein Widerspruch in sich? Sind alle Läufer Asketen? Achim Achilles, Deutschlands humorvollster Marathonläufer, ist es sicherlich nicht. Er hat ganz andere Sorgen. Wie kann ich gut essen und trotzdem vernünftig laufen. Pizza und Schokopudding gehören zu seinen Lieblingsspeisen, was sicher nicht sonderlich leistungsfördernd ist.

Einen wissenschaftlichen Ernährungsratgeber oder ein Kochbuch mit ausgefallenen Rezepten für Läufer darf man nicht erwarten. Eher eine humorvolle Abrechnung mit allen möglichen Vorurteilen und Mythen, die mit der Esserei und dem Laufen zu tun haben, angereichert um viele praktische Tipps und einige – nicht immer für jeden Geschmack geeignete - Rezepte.

Wie schaffe ich es, kalorienarm, nährstoffreich, gut schmeckend und sättigend zu essen? In zwölf Kapiteln von „Der Läufertag“ über „Essen und laufen in Extremsituationen“ bis „Achims perfektes Läuferdinner“ schildert Achim Achilles Anekdoten aus dem täglichen Läuferalltag und zeigt, was der Kult um die richtige Ernährung für Blüten treiben kann. Fast jeder von uns Läufern kennt jemanden, der sich so oder so ähnlich verhält oder entdeckt gar eigene Verhal-tensmuster. Manchmal kann man sich das Lachen nicht verkneifen, wenn er Essgewohnheiten von Mitläufern, Laufgurus und solchen, die sich dafür halten, beschreibt. Trotz der humorvollen oder augenzwinkernden Schilderungen – ein Körnchen Wahrheit ist doch fast immer enthalten.

Kurzweilig verpackt in lustige Begebenheiten beschäftigt sich Achilles mit den wichtigsten Problemen der Sport-Ernährung, gibt Anregungen und Hinweise und räumt mit Vorurteilen auf.

Die vielen Fragen des großen Ernährungsrätsels versucht er in jedem der zwölf Kapitel mit einigen Rezepten (für Bacchus – mit einem Tortenstück gekennzeichnet, für Normalos – mit einer Scheibe Brot gekennzeichnet oder für Twiggies – mit zwei Möhren gekennzeichnet) zu lösen. Dem Ziel, schnell zu laufen und sich gleichzeitig gesund zu ernähren und trotzdem satt zu werden, kommt man damit ein Stück näher. Zur Unterstützung hat sich der Autor bei be-kannten Köchen und Barkeepern fachkundigen Rat geholt, so dass man davon ausgehen kann, dass die Rezepte nicht nur auf dem Papier etwas hermachen sondern auch schmecken.

Wer Achim Achilles mag, dem wird auch der Laufgourmet gefallen und sich köstlich amüsieren. Wer erwartet, die Antworten auf alle Ernährungsfragen zu erhalten, der sollte die Finger von diesem kleinen Büchlein lassen.

Ob man allerdings Spaghetti mit Erdbeersoße oder einen Salatsaft mit Petersilie testen muss, sollte jeder für sich entscheiden.

Achim Achilles, Laufgourmet, Heyne Verlag, ISBN: 978-3-453-60156-7, 160 Seiten, € 7,95


11. Bottwartal Marathon
Pfälzerwaldmarathon Pirmasens