Kanzlei.org - laufend gut beraten

Die Methusalem-Strategie - Vermeiden, was uns daran hindert, gesund älter und weiser zu werden - Dr. Michael Nehls

[eingestellt am 04. August 2011]

Von: hahnertwins

Stellen Sie sich vor, sie schauen einen Krimi am Fernsehen. Wer könnte der Mörder sein? Alle Indizien sprechen für den Gärtner. Aber genau deshalb können Sie sich nicht vorstellen, dass  auch wirklich der Gärtner der Täter ist. Das wäre doch zu einfach. Wir erwarten komplizierte Handlungsstränge, ein notwendiges Um-die-Ecke-Denken und überraschende Änderungen. Das Offensichtliche scheint uns nicht möglich, weil es zu simpel ist.

Dr. Michael Nehls stellt in seinem Buch „Die Methusalem-Strategie“ eine Strategie vor, wie wir gesund älter und weiser werden. Wie das funktionieren soll? Ganz einfach, indem wir das vermeiden, was uns daran hindert, gesund älter und weiser zu werden. Eigentlich ist hiermit das Wichtigste schon gesagt. Wer jetzt schon überzeugt ist, kann das Buch zur Seite legen und sein Leben neu ausrichten. Alle anderen werden dies auch tun, nachdem sie das Buch gelesen haben. Warum? Weil das Buch überzeugend ist, ohne überzeugen zu wollen. „Wahre Motivation kommt von innen, niemals von außen, egal, wie schön verpackt die Verlockungen angeboten werden.“

Dr. med. Michael Nehls ist zweifacher Familienvater, Arzt und Molekulargenetiker, war Wissenschaftler einer texanischen Biotechnologie-Firma und Vorstandsvorsitzender eines Münchner Biopharmazeutischen Unternehmens. Außerdem hat er zwei Mal am härtesten Radrennen der Welt teilgenommen, dem Race Across America. In maximal 12 Tagen 4800 km im Alleingang, vom Pazifik an den Atlantik. 2010 gründete er das Unternehmen Mental Enterprises und hält Vorträge zu den Themen Strategie und Gesundheit.

Wer ein Buch über Diät und Fitness erwartet, sollte das Buch wieder zur Seite legen. Leichte Kost für den Urlaub sieht anders aus. Dafür hat das Buch zu viel Inhalt. Michael Nehls geht es nicht primär darum, seine Leser zu unterhalten, sondern er möchte ein grundsätzlich anderes Denken erzeugen. Dafür provoziert er auch: „Der Gürtel extremistischer Islamisten enthält Sprengstoff, der Gürtel des Konsumgläubigen überschüssiges Fett. Die einen sterben laut und schnell, die anderen leise und langsam.“ Laut Nehls sterben wir im Durschnitt dreißig bis vierzig Jahre zu früh, ohne dass uns dies bewusst sei. Allein deshalb lohne es sich, das Buch zu lesen. „Wir haben nur dieses eine Leben, und diese Tatsache macht es unbezahlbar.“ Dieses permanente Fragenstellen über unsere Vergangenheit und über die Beweggründe für unser bisheriges Handeln verändere nicht nur uns selbst, sondern gleichzeitig verändere sich damit auch die Umwelt.

Genetisch gesehen sind wir immer noch Jäger und Sammler, und werden es vermutlich immer bleiben. Nur unsere heutige Lebensweise passt nicht mehr dazu. Nehls bezeichnet uns passend als „homo hamburgensis“, warum, dürfte einleuchtend sein. Aber wir werden nicht nur durch unsere Gene bestimmt, sondern auch durch Meme, also durch Information, die uns persönlich und kulturell weiterentwickelt. Somit hängt unsere Gesundheit sowohl von unserem Erbgut als auch von unserem Verhalten ab. Diese Erkenntnis dürfte für all diejenigen hilfreich sein, die etwas an sich ändern wollen, und bisher gedacht haben, dass alle Anstrengung sinnlos sei. Und diejenigen, die ihre Gene stets als Ausrede herangezogen haben, müssen nun feststellen, dass sie sich damit auf brüchiges Eis begeben. Und nun? Mut haben, dass Buch weiterlesen, bereit sein, teils unangenehme Wahrheiten zu ertragen, oder Buch zurück in den Schrank stellen, den alten Lebensstil weiter pflegen, für den Kopf weiterhin leichte und für den Magen schwere Kost bevorzugen.

Diese Entscheidung liegt bei jedem selbst. Aber mein Tipp: Weiterlesen lohnt sich. Handelt der erste Teil des Buches von grundlegenden Fragen und Themen zum Leben und zur Wirklichkeit, so steht im zweiten, dritten und vierten Teil die Methusalem-Strategie im Mittelpunkt. Der Kerngedanke lautet: Prophylaxe statt Therapie. „Wir geben gigantische Summen für die Entwicklung neuer Therapien aus, für die es eigentlich keine Patienten geben dürfte.“ Die Methusalem-Strategie muss immer eine individuelle Strategie sein. An wem oder was kann man sich orientieren? Nehls vertritt die These, dass man nicht versuchen sollte, die Erfolgreichen zu kopieren. Die Gefahr sei zu groß, dass diese nur Glück hatten. Die einzige sinnvolle Vorgehensweise liege im Vermeiden von allem, was die Mehrheit scheitern lasse.

Die Methusalem-Strategie beinhaltet die Themenfelder Gemeinschaft, Ernährung, Selbst und Bewegung. Außerdem ist die Zeit ein entscheidender Faktor und zentral in der Mitte steht die Lebensaufgabe. „Für Dinge, die man gerne macht, braucht man weder eine Motivierung von außen, noch von innen, wie anerzogene Verhaltensmuster oder ein schlechtes Gewissen. Kommt wahre Motivation aus einem selbst, dann macht man die Dinge meist auch so gut, dass Erfolg erfolgt, weshalb er auch so genannt wird.“ Nehls hat seine Strategie getestet, und das gleich zwei Mal. Nicht irgendwo, sondern beim härtesten Ausdauerwettkampf der Welt, dem Race across America. Hier hat er Antworten gefunden, auf einige der wichtigsten Fragen: Was bewegt uns eigentlich? Welche Motive lassen uns scheitern, welche sind die Basis für Erfolg, auch im täglichen Leben?

Nur durch Lesen dieses Buches werden die wenigsten eine Antwort auf eine dieser Fragen erhalten. Es geht eher darum, die Strategie, die Nehls beschreibt, zu verstehen, zu verinnerlichen, um sie selbst anwenden und somit davon profitieren zu können. Sport besteht aus körperlicher Leistung. Aber ob diese den entscheidenden Unterschied ausmacht? Beim Lesen dieses Buches musste ich an Haile Gebrselassie denken und sein Lächeln, das er stets mit sich trägt. Michael Nehls ist beim RAAM 2008 angetreten, um zu erfahren, ob man durch „die Einhaltung einer natürlichen Balance eine außerordentliche Leistung erbringen kann und dabei noch eine Menge Spaß haben kann.“ Nehls hat das bewiesen, was Gebrselassie ausstrahlt und von den meisten anderen Sportlern unterscheidet. Übersetzt für uns Läufer: Laufen heißt nicht nur laufen. Es gehört mehr dazu. Eine Lebenseinstellung, ein Lebensprinzip, eine Lebensstrategie. Die Methusalem-Strategie? Es lohnt sich auf jeden Fall, darüber nachzudenken…

Dr. Michael Nehls: Die Methusalem-Strategie: Vermeiden, was uns daran hindert, gesund älter und weiser zu werden
Mental Enterprises
ISBN: 978-3-9814048-3-8
€19.90


11. Bottwartal Marathon