Nikolauslauf Tübingen
Kanzlei.org - laufend gut beraten

49. RWE-Marathon "rund um den Baldeneysee"

[eingestellt am 18. September 2011]

Von: Pressemitteilung

Gute Organisation und schnelle Strecke 

Nur noch drei Wochen: Dann startet bereits zum 49. Mal der RWE Marathon „Rund um den Baldeneysee“ in Essen. Die traditionsreiche Veranstaltung bietet ein besonderes Lauferlebnis und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Niedrige Startgebühren sind nur einer der Pluspunkte, die den Essen-Marathon so beliebt machen. In diesem Jahr finden am 9. Oktober auch die Westdeutschen Marathonmeisterschaften statt. Start ist um 10.00 Uhr.    

Marathon pur – so lässt sich Deutschlands älteste, kontinuierlich durchgeführte Marathonveranstaltung am besten beschreiben. Denn der Wettbewerb findet ausschließlich über die reine Marathondistanz von 42,195 km statt. Diese Strecke kann einzeln oder als Staffel bewältigt werden. Seit 1963 bis heute wird der RWE Marathon ehrenamtlich vom TUSEM Essen organisiert: von Läufern für Läufer. Eine perfekte Durchführung mit viel Erfahrung und Herz ist Ehrensache. Als Alternative zu den Stadt-Marathons bietet Essen eine landschaftlich reizvolle Strecke, die zweimal um den Baldeneysee führt. Neben der Schönheit der Natur zeichnet sich die Strecke durch Schnelligkeit aus, denn sie ist flach, vollständig asphaltiert und amtlich vermessen. Spitzenathleten wissen das zu schätzen, denn sie können hier Bestzeiten laufen und sich in die Bestenlisten eintragen. Aber auch Breitensportler und Marathonneulinge finden hier gute Voraussetzungen. Erfahrene Brems- und Zugläufer geben Richtzeiten vor, an denen sie sich orientieren können. 

Am Rande der Strecke sind Zeugnisse der Industriekultur zu sehen wie die Villa Hügel der Familie Krupp und der Förderturm der ehemaligen Zeche Carl Funke. Essen war Kulturhauptstadt 2010. Für die richtige Marathon-Atmosphäre sorgen Samba-Bands und die zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauer, die die erwarteten 2.000 Läuferinnen und Läufer unterstützen werden.   

Kanu-Weltmeister startet für guten Zweck 

Wer lieber im Team läuft, kann am Allbau-Staffelmarathon teilnehmen und sich die 42,195 km teilen. Jedes Team braucht vier Starter/innen, Doppelstarts sind möglich. Gewertet werden Männer-, Frauen- und Mixed-Staffeln mit mindestens zwei weiblichen Teilnehmerinnen. Für den Transport der Staffelläuferinnen und -läufer zu den Wechselpunkten wird gesorgt. Ein besonderes Erlebnis ist der Transfer zum dritten Wechselpunkt bei Km 31,5 auf der anderen Seeseite: Mit einem Schiff der „Weißen Flotte“ werden die Staffelläufer/innen kostenlos über den Baldeneysee und wieder zurückgebracht. Erneut wird eine Prominentenstaffel für „Allbau-Lichtblicke“ an den Start gehen. Sie besteht in diesem Jahr aus dem Handballbundesligaspieler Simon Ciupinski von TUSEM Essen, dem Kanu-Weltmeister Tomasz Wylenzek, Radio Essen-Moderator Björn Schüngel und Dieter Remy von der Allbau AG. Für jede Vierer-Staffel, die schneller ist als die Allbau-Lichtblicke-Staffel, spendet die Allbau AG 50 Euro an die Aktion Lichtblicke. Das Projekt unterstützt seit 1998 in Nordrhein-Westfalen Kinder und Jugendliche und deren Familien, die in materielle oder seelische Not geraten sind.             

Anmeldungen für den Allbau-Staffelmarathon, der um 10.20 Uhr startet, sind noch bis zum 30. September möglich! Das Kontingent ist auf 250 Staffeln begrenzt.

Online-Anmeldung unter: www.rwe-marathon.de

Informationen und Ausschreibungen: TUSEM Essen, Tel. 0201-74 95 520 und 0201-71 45 32, organisation@essen-marathon.de

 

 


Bienwald Marathon Kandel